• echt. ehrlich. eigenhändig.

  • echt. ehrlich. eigenhändig.

  • echt. ehrlich. eigenhändig.

  • echt. ehrlich. eigenhändig.

  • echt. ehrlich. eigenhändig.

Traditionell - Unsere Geschichte

Die Gaibusse der Kremstaler Hofbäckerei
Die "Gotthardsleithen" - ein Haus mit Geschichte!
Die "Gotthardsleithen" - ein Haus mit Geschichte!

Als im Jahr 2004 die Wartberger Bäckerei „Strasser GmbH“ verkauft wurde, nutzte Bäcker- und Konditormeister Markus Resch das Sprungbrett in die Selbstständigkeit. Nach 8-jähriger Tätigkeit als Betriebsleiter gründete er die „Kremstaler Hofbäckerei Resch GmbH“ und übernahm per 1. Juli 2004 die Bäckerei Strasser.

 

Auch deren 24 engagierte Mitarbeiter waren ab diesem Zeitpunkt für die Kremstaler Hofbäckerei im Einsatz. Heute sind wir eine erfolgreiche und angesehene Bäckerei-Konditorei mit 40 Mitarbeitern und 4 auszubildenden Lehrlingen.



2006–2008: Mit Innovationen zum Erfolg

Ein großer Teil unseres Erfolgsrezeptes liegt sicherlich in unserer Regionsverbundenheit, die von Beginn an unser unternehmerisches Denken prägte. Doch auch zahlreiche Neuerungen trugen maßgeblich zum Erfolg bei. So entschieden wir uns im Jahr 2006 für eine grundlegende organisatorische Neuaufteilung in unterschiedliche Arbeitsbereiche mit jeweils eigenen Bereichsleitern. Seit 2008 erfreuen sich unsere Kunden an unseren neuen Dauerbackwaren, wie zB Kornfladen oder Kräuterwuzzal, die eine lange Haltbarkeit mit sich bringen.

 

 

2010: Hochwertige Backwaren – länger frisch

Des weiteren verzeichneten wir im Jahr 2010 einen ganz besonderen Meilenstein in unserer Geschichte: Als einer von nur sehr wenigen Bäckern arbeiten wir seither mit einem PATT-Verfahren (Programmiertes Abkühlen teilgegarter Teiglinge), einem speziellen Gärverzögerungsverfahren, das bei weniger Energieverbrauch deutlich „g’schmackigere“ Ergebnisse bringt. 

 

Werden Teiglinge bei gewöhnlichen Systemen bei -18 °C schockgefrostet, wird jeglicher Reifeprozess gestoppt. Doch erst mit der Reifezeit erhalten Backwaren ihren köstlichen Geschmack (ähnlich wie bei Käse oder Wein). Durch das aufwändigere und dadurch auch teurere PATT-Verfahren müssen unsere Produkte jedoch deutlich weniger abgekühlt werden, was einen ausgiebigen Reifeprozess ermöglicht. So erhalten wir hochwertigere Backwaren, die länger frisch und knusprig bleiben!

 

Zudem arbeitet das PATT-Verfahren umweltschonend – mit niedrigerem Energieverbrauch und einer inkludierten Energie-Rückgewinnung! So wird die Abwärme der Produktion genutzt und wieder in unser Heizsystem eingespeist.
 

Meisterbäcker Markus Resch im Profil

Meisterbäcker Markus Resch im Profil

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – zum Glück, denn Lehrzeit und Arbeitspraxis vermitteln nicht nur Wissen sondern auch jede Menge wertvolle Erfahrung. So durfte auch Markus Resch im Laufe seiner Ausbildung einen wertvollen Erfahrungsschatz aufbauen:

 

  • Lehrabschluss & Meisterprüfung für Bäcker (mit Auszeichnung)

  

  • Lehrabschluss & Meisterprüfung für Konditoren (mit Auszeichnung)

  

  • Zahlreiche gewonnene Lehrlingswettbewerbe auf Bundes-, Landes- und Europaebene, sowie Teilnahme an Weltmeisterschaften

  

  • Berufserfahrung als Bäcker, Konditor, Confiseur, „Demichef patissier“ und „Patissier“ in unterschiedlichen Backstuben und Hotels in Österreich und der Schweiz

  

  • Backstubenleiter der Bäckerei Strasser in Wartberg an der Krems

  

  • Vertragslehrer im Backlabor der HTL für Lebensmitteltechnologie in Wels

Kremstaler Hofbäckerei Resch GmbH
Hiersdorf 32   •   A-4552 Wartberg an der Krems   •   Tel. +43 (0)7587.6103
office(a)hofbaeckerei.com   •   www.hofbaeckerei.com